2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  2010  2009  2008  2007

FREITAG, 7. DEZEMBER 2012

WAS UNSERE WEGWERFMENTALITÄT MIT DER MACHT DER MARKE ZU TUN HAT.

Heute sind Rechner so günstig, dass sich die Aufrüstung nicht lohnt. Die Wegwerfmentalität schwappt nun auf den Gadget-Bereich über.

Als die Rechner noch richtig teuer waren, hat man sich nur alle paar Jahre ein neues Modell gegönnt. Wer 300 Mark im Monat für die Monatsmiete bezahlte, investierte vor rund 20 Jahren gut 6000 Mark in einen neuen PC. Damals wurde eher aufgerüstet. Da gab es die ersten Computermäuse, schnellere Grafikkarten und größere Festplatten. Das alte Schätzchen wurde aufgemotzt, fit gemacht für Windows, es bekam zusätzlich eine Soundkarte und einen Gameport zum Anschluss des Joysticks. Wagemutige ersetzten gar den Prozessor. Nur das Gehäuse blieb. Heute sind Rechner so günstig, dass sich die Aufrüstung nicht lohnt. Wozu auch, selbst ein zwei Jahre alter PC ist für fast alles hinreichend schnell.

Die Wegwerfmentalität schwappt nun auf den Gadget-Bereich über. Mit einem ein Jahr alten Galaxy Nexus durch die Gegend zu laufen, gilt als Anachronismus. Schließlich gibt es seit einigen Wochen das Nexus 4. Oder auch nicht, es ist vergriffen. Beim iPhone kann man eine Version 4 oder 4S gerade noch akzeptieren. Bis der Nachbar sein neues iPhone 5 zückt. Dann sieht man alt aus. Der wichtigste Vorzug aktueller Modelle ist meist nur die verbesserte Kamera. Die Betriebssysteme lassen sich ja zum Glück auch auf älteren Geräten aktualisieren. In diesem Sinne könnte man im diesjährigen Weihnachtseinkauf ruhig mal eine Runde aussetzen.

Dass man es dann doch nicht tut, das ist allein die Macht der Marke und des Marketing.

DONNERSTAG, 8. NOVEMBER 2012

WIE MENSCHEN ZU EINER STARKEN ICH-MARKE WERDEN.

Man weiß, wer man ist, wenn man weiß, wie man geworden ist, wer man ist.

Manager stehen unter einem großen internen wie öffentlichen Druck. Wenn sie sich nicht attraktiv vermarkten und eine entsprechende Anziehungskraft auf ihr Umfeld ausüben, dann werden sie nicht erfolgreich sein. Die Bildung einer starken ICH-Marke ist eine probate Lösung für diese Herausforderung.

Am 17. Oktober hat Roland Albrecht unter dem Titel „Turning People Into Magic“ einen Vortrag zu diesem Thema auf dem BaselMarketingSpot gehalten. Der Vortrag beschäftigt sich mit der Frage: Was sind die entscheidenden Erfolgsbedingungen der ICH-Marke? Die Antwort: Die Grundlage einer ICH-Marke ist der Dreiklang aus große Idee, faszinierender Mensch und magische Momente. Finden Sie heraus, was Sie einzigartig macht – also was der Markenkern Ihrer ICH-Marke ist. Sprich, wer der Mensch ist und wie er geworden ist, was er ist.

Hier geht es zum Abstract des Vortrages.

DIENSTAG, 9. OKTOBER 2012

DER WERT DER FREIHEIT.

James M. Buchanan, Mitbegründer der Public-Choice-Theorie und der Verfassungsökonomik sowie Wirtschaftsnobelpreisträger von 1986, beschreibt in seinem lesenswerten Artikel „Die Furcht vor der Freiheit: Abhängigkeit als Wille und Wunschvorstellung" die Angst vieler Menschen vor ihrer Freiheit.

Seine Schlußfolgerung lautet: Der Mensch, der familienähnlichen Schutz sucht, verspürt ein solches Behütetsein jedoch nicht länger in der Kirche oder bei Gott (siehe den „Tod Gottes“ gemäß Nietzsche), sondern findet in der Neuzeit einen Ersatz im Kollektiv, beispielsweise in der Abhängigkeit vom Staat.
Viel Spaß beim Lesen!!

Artikel als PDF.

MONTAG, 17. SEPTEMBER 2012

AND THE WINNER IS ...

GoYa! gewinnt internationalen Logopitch.

In einem zweistufigen Pitch im Frühjahr diesen Jahres setzte sich GoYa! gegen vier Agenturen bei der Logogestaltung für den Global Player TrelleborgVibracoustic durch. TrelleborgVibracoustic ist ein neugegründetes Joint Venture von Trelleborg Automotive (Schweden) und Freudenberg (Deutschland) mit Standorten in China, Indien, Europa, Nord- und Südamerika sowie mehr als 8.000 Angestellten weltweit.

GoYa! präsentierte in der Endpräsentation ausschließlich ein Logo und konnte gerade mit dieser entschiedenen Haltung die internationale Jury überzeugen.

FREITAG, 14. SEPTEMBER 2012

EMOTIONEN SIND DER ENTSCHEIDENDE TREIBER.

Die emotionale Markenwahrnehmung ist entscheidend. Nicht die objektive Produkterfahrung. Was Marketeer vom amerikanischen Wahlkampf in Sachen Marketingstrategien lernen können, wird sehr gut in dem Artikel "Warum der US-Wahlkampf Pflichtprogramm für Werber ist" auf HORIZONT.NET beschrieben. Viel Spaß beim Lesen!.

Horizont-Artikel "Warum der US-Wahlkampf Pflichtprogramm für Werber ist".

Interessanter Artikel zur Macht des Unbewussten und der Emotionen.

FREITAG, 28. SEPTEMBER 2012

WIR KÖNNEN AUCH MASKOTTCHEN.

Das von GoYa! konzeptionell wie grafisch entwickelte offizielle Turnfest-Maskottchen hat Schuhgröße 63 und liebt Schokolade.

Das noch namenlose Maskottchen ist eine Phantasiefigur, die sich in einem längeren Kreativprozess aus der „Erdmännchen/Hamster-Konzeptlinie“, eine von zwei Illustrationslinien, ergeben hat. Zu unserem kreativen Leistungsspektrum gesellt sich somit jetzt auch ein Maskottchen - eine schöne Sache!!!

Artikel über das DTB Maskottchen.

FREITAG, 7. SEPTEMBER 2012

THEATER TRIFFT LICHT.

Wir durften zum zweiten Mal am 7. September 2012 für die Stadtwerke Heidelberg eine spektakuläre Licht-Ton-Installation entwickeln.

2011 bestand die künstlerische Aufgabe darin, die Live-Übertragung des Eröffnungskonzerts der Heidelberger Schlossfestspiele auf den Karlsplatz mit einer Lichtshow zu visualisieren. Für das Karlsplatzfest 2012 lag die kreative Herausforderung darin, das Sujet "Spielzeit 2012/13" mit seinen Höhepunkten im Herbst, Winter, Frühjahr und Sommer des "neuen alten Heidelberger Theaters" in eine erzählerische Licht-Ton-Show umzusetzen.

Mit der Lichtinstallation haben wir ein Spektrum visueller Sprachen und Stile gezeigt; es wurden deshalb Scherenschnitt-Animationen, Videomontagen, 3D-Visualisierungen und zeichnerische Umsetzungen realisiert, die wieder auf die Architektur des bespielten Gebäudes abgestimmt waren. Ein weiterer wesentlichen Bestandteil der Licht-Ton-Show war die Gestaltung des Tons und dessen passgenauer Fit mit den Bildern, weil die faszinierenden Bilder der Lichtinstallation erst mit einem guten Ton ihre volle Kraft entfalten.

 

DONNERSTAG, 12. JULI 2012

REKLAME MAL ANDERS.

Es war zwar ein ganzes Stück Arbeit, aber am Ende war unsere DFB-Elf im EM-Gruppenspiel gegen Dänemark erfolgreich (2:1). Nächste Station: Viertelfinale! Mindestens genauso erfolgreich und spektakulärer war unsere Guerilla Marketing-Aktion für die Stadtwerke Heidelberg im Anschluss an das Spiel. In der Fußgängerzone von Heidelberg haben wir mit einer Lichtshow auf der Fassade des Psychologischen Instituts der Universität Heidelberg das zweite Karlsplatzfest der Stadtwerke Heidelberg am 7.September beworben - und damit zahlreiche Fußballfans begeistert.

Und weil die Aktion so erfolgreich war, wird das Guerilla-Spektakel am Samstag, den 14. Juli im Rahmen der Schlossbeleuchtung an selber Stelle noch mal aufgeführt ...

RNZ-Artikel zur Guerilla Marketing-Aktion.

Filmische Impressionen vom Karlsplatzfest 2011:

 

Artikel zum Karlsplatzfest 2011.

MONTAG, 25. JUNI 2012

EINE GROßARTIGE KAMPAGNE, EIN GROßARTIGER ABSCHIED. CHAPEAU!

Wir teilen das Markenverständnis unserer Hamburger Kollegen sowie deren Teamwork Spirit.

Artikel als PDF.

MONTAG, 11. JUNI 2012

GOYA! GEWINNT WEITEREN "NACHHALTIGEN" NEUKUNDEN.

Nach dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, dem Zentrum Ressourcen Effizienz des VDI's und dem Umweltministerium Baden-Württemberg hat GoYa! einen weiteren Kunden aus dem Bereich des nachhaltigen Wirtschaftens gewonnen. Für den Geschäftsbereich Climate Neutral des Unternehmens First Climate haben wir einen Strategieworkshop zum Thema Markenbildung im Nachhaltigkeitssektor durchgeführt. Wir freuen uns auf eine weitere, vor allem nachhaltige, Zusammenarbeit. 

FREITAG, 8. JUNI 2012

IT'S THE REPUTATION, STUPID.

Das wesentliche Ergebnis der neuen Studie "Reputation Is Impacted More By What You Stand For Than What You Sell" der Unternehmensberatung Reputation Institute lautet: "People's willingness to buy, recommend, work for and invest in a company is driven 60 percent by their perceptions of the company and only 40 percent by their perceptions of their products."

Die Studie zeigt den Autoren zufolge also, dass die Produkte eines Unternehmens nicht mehr entscheidend für dessen Ruf sind - sondern eben das Markenimage bzw. die Unternehmensreputation.

Das Fazit der Studie ist wie folgt:
"The study shows that in order to win support and recommendations, a company needs to tell its story in a way that connects with stakeholders on a global level. This is a challenge that even the best companies struggle with."

Für die Studie wurde der Ruf von 100 Unternehmen untersucht. Das Institut befragte dazu nach eigenen Angaben im April 2012 mehr als 100.000 Konsumenten in Australien, Brasilien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Indien, Italien, Japan, Mexiko, Russland, Südkorea, Spanien, Großbritannien und den USA.

Hier geht es zur Studie.

FREITAG, 20. APRIL 2012

FACHKRÄFTE RECRUITING EVENT IN BARCELONA AM 29. / 30. JUNI 2012.

Besichtigung der Location am 19. April 2012 für die Vorbereitung einer ungewöhnlichen Skulptur-Lichtinstallation über zwei Stockwerke.

 

MITTWOCH, 18. APRIL 2012

BMW IST DIE WERTVOLLSTE DEUTSCHE MARKE.

UND UNSER STARTKUNDE - CONGRATULATIONS!!!
 
München, 18.04.2012. Mit einem finanziellen Wert von 16,035 Mrd. Euro ist BMW die wertvollste deutsche Marke. Das hat das in London ansässige Markenbewertungs- und Beratungsunternehmen Brand Finance plc in einer Erhebung ermittelt, die heute in München in einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Munich Business School vorgestellt wurde. Damit trägt die Marke BMW mit 22 Prozent zum Gesamtwert des Unternehmens bei, der von Brand Finance mit 72,767 Mrd. Euro angegeben wird. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen mit Mercedes-Benz (Markenwert 14,904 Mrd. Euro) und Volkswagen (13,393 Mrd. Euro) zwei weitere Automobilhersteller.

Während BMW und Mercedes in umgekehrter Reihenfolge auch im vergangenen Jahr an der Spitze der Liste lagen, hatte Volkswagen im vergangenen Jahr noch den 5. Platz hinter Siemens und der Deutschen Bank belegt. Für David Haigh, CEO von Brand Finance, gibt es gute Gründe für die Dominanz der Autobauer im deutschen Ranking: "Die hervorragenden wirtschaftlichen Ergebnisse, die diese Unternehmen in den letzten Jahren erzielt haben, wirken sich auch auf den Wert der Marke aus." Einerseits stelle man gerade in Zeiten, in denen sowohl Konsumenten als auch Unternehmen sparen, ein starkes Wachstum bei mittelpreisigen Automobilmarken wie Volkswagen fest, sagte der Chef des Bewertungsunternehmens beim Brand Finance Forum an der Munich Business School. Gleichzeitig gewinne offensichtlich das Vertrauen in Marken an Bedeutung, die für Qualität und Innovation stehen, wovon vor allem BMW und Mercedes-Benz profitierten.

Sinkende Markenwerte gegenüber dem Vorjahr mussten innerhalb der deutschen Top 30 vor allem die Finanzdienstleister hinnehmen. So verringerte sich der Markenwert der Deutschen Bank um 10 Prozent auf 9,733 Mrd. Euro (Platz 5 im Ranking nach Platz 4 im Jahr 2011), bei der DZ-Bank fiel der Rückgang mit 19 Prozent auf 2,5 Mrd. Euro (Platz 24 nach Platz 18) noch deutlicher aus.

Das Ranking der 30 wertvollsten deutschen Marken finden Sie unter: http://brandirectory.com/league_tables/table/germany-30-2012

Jährlich veröffentlicht Brand Finance eine Liste der 500 wertvollsten Marken weltweit. Die Erhebung "Brand Finance Global 500" finden Sie hier. http://www.brandfinance.com/knowledge_centre/reports/brand-finance-global-500-2012

DIENSTAG, 17. APRIL 2012

DIE PRESSE WAR BEI UNS...

 

Artikel als PDF.

FREITAG, 23. MÄRZ 2012

RIESIGER MEHRWERT FÜR UNSERE KUNDEN.

Viele unserer Ideen ...

... - ob Positionierung, Logo, Claim, Designstil, Kampagnenkonzepte,
Key Visual oder Markenbotschaften - könnten und sollten in der Bilanz
eines Unternehmens als ein Aktivposten in Millionenhöhe erscheinen. Erstaunlicherweise ist dem nicht so. Der kreative Kopf der legendären
Apple-Kampagnen, der US-Amerikaner Lee Clow, sagt in einem rund dreiminütigen Video: „Agenturen werden bezahlt, als würden sie lediglich
die Wäsche ihrer Kunden waschen!". Das Dumme an dem Zitat:
Es stimmt in 80 Prozent der Fälle auch für Europa.

 

DONNERSTAG, 1. MÄRZ 2012

RIESIGER MEHRWERT FÜR UNSERE KUNDEN.

GoYa! verleiht dem KliLu und den Alten- und Pflegeheimen ein attraktives und digitales Gesicht.

AUFTRAG_ GoYa! erhält im Oktober 2011 im Rahmen eines ganzheitlichen und umfassenden Markenbildungsprojektes für das Klinikum Ludwigshafen (KliLu) den Auftrag für die Entwicklung eines Internetauftritts für das KliLu und für die Alten- und Pflegeheime in Ludwigshafen. Im Verlauf der nächsten Monate werden zwei Web-Konzepte für den Relaunch der KliLu Webseite und für eine Webseite für die beiden Pflegeheime, das Dr. Hans Barrens Haus und das Haus Friesenheim, erstellt.

UMSETZUNG_ Nach einem Strategie-Workshop wurden Markenkern, Markenwerte, Markenversprechen und Markenbotschaften sowie das Markenleitbild definiert. Die beiden Internetauftritte zeigen das neue attraktive Gesicht der beiden Einrichtungen - für beide Internetseiten wurde auch eine eigenständige Bildwelt und ein entsprechender Fotostil entwickelt.

ERGEBNIS_ Die beiden Internetauftritte wurden am 15. Februar 2012 (Pflegeheime) und am 1. März 2012 (KliLu) von GoYa! live geschaltet.

Hier geht es zu den neuen Internetseiten:
www.klilu.de
www.aphlu.de

 

 

DIENSTAG, 3. JANUAR 2012

GOYA! ERWEITERT SEIN LEISTUNGS- UND PREISSPEKTRUM.

 

Wir verfolgen konsequent die Strategie, dass unser Leistungs-und Preisspektrum dem Markt folgt.
Da wir mit den Jahren viel Kompetenz bei GoYa! aufgebaut haben, können wir unser Angebot noch mehr auf die jeweiligen Märkte und individuellen Bedürfnisse des Einzelnen zuschneiden.

Nachhaltige Lösungen für die Bereiche Markenstrategie, Markendesign und Markenkommunikation - und operative Lösungen für das Daily Business zu einem sehr attraktiven Preis-/Leistungsverhältnis.

An die bisherige Struktur von GoYa! wurde daher im Sinne unseres ganzheitlichen Ansatzes die neue Unit "Daily Business" angedockt.

Es würde uns freuen, wenn Sie uns auch in Zukunft für ihre unterschiedlichen Marketingaufgaben Ihr Vertrauen schenken.

 

MONTAG, 2. JANUAR 2012

LIEBE LESERIN UND LIEBER LESER,

es gibt zehn gute Gründe, sich auf das neue Jahr zu freuen.

Wir freuen uns auf...

... unsere neue Webseite!
... das gute Gefühl nach dem gewonnenen Pitch!
... weitere Lichtshows!
... neue Chancen!
... weitere Auszeichnungen!
... "big brand ideas" und "big creative ideas"!
... coole Aktionen und gemeinsame Aktivitäten!
... Projekte, denen keine Grenzen gesetzt werden, außer durch unsere Vorstellungen!
... Ihr Vertrauen in uns.
... eine gute Zeit und eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Ihnen!

Let's dream it and then build it - wir freuen uns auf das Jahr 2012!
Turning Brands Into Magic And Cash.
Schöne Grüße. GoYa! ;-)

Follow us on Facebook Follow us on instagram Follow us on Youtube Kontaktieren Sie uns Kontaktieren Sie uns Unsere Agenturleistungen

Express-Anfrage.

Sie suchen eine Agentur für eine Aufgabe im Bereich Strategie, Design oder Kommunikation? Dann nutzen Sie unser Anfrageformular – Sie erhalten dann zeitnah ein unverbindliches Angebot von uns. Für ein persönliches Beratungsgespräch erreichen Sie uns telefonisch unter: 06221_89362-17 (Roland Albrecht).

2. Kontaktdaten